Aktivurlaub mit
den Grünwalds im
Vogtland.

Familie Grünwald verbringt im Vogtland einen Aktivurlaub. Sie genießt die schöne Landschaft, lauscht der „Sinfonie der Natur“ – und berichtet zwischendurch von den vielfältigen Aktiv-Angeboten der Region.

Start

Familie Grünwald aus Frankfurt, das sind:

  • Vater Alexander (35),
    Radfahrer und Biergartenexperte
  • Mutter Julia (36),
    Wanderfreundin und Familienmanagerin
  • Sohn Jonas (15),
    Mountainbiker und Kletterer
  • Tochter Lena (7),
    Wasserratte und Tiernärrin
  • Oma Monika (63),
    Wellnessfan und Kulturliebhaberin
  • Opa Peter (65),
    Hobbymusiker (Trompete) und Wanderer
Station 1

#Wanderland „So groß wie
meine Familie ist
auch die Anzahl
an fantastischen
Wanderwegen.“

Mutter Julia auf dem
Vogtland Panorama Weg

#wanderland Tagebuch von Julia

  • 16. Juli 2016

    Ich war wandern! Und zwar auf einem Qualitätswanderweg: Eine Etappe des Vogtland Panorama Wegs bin ich abgewandert. Von unserem Hotel bin ich erstmal nach Netzschkau, an die Göltzschtalbrücke, gefahren. Wow - ein gigantisches Bauwerk - die größte Ziegelbrücke der Welt und ein bleibender Eindruck meines Startpunktes!

     

    Ausflug zu den Köhlerspitzen

    Durch die Riesenbrücke ging es direkt ins Göltzschtal. Nach etwa drei Kilometern erreichte ich den Kühlersteig. Nun wurde es felsig! Über einige steile Anstiege erreichte ich die Köhlerspitzen mit einem fantastischen Aussichtsplateau. Nach einer kurzen Rast hoch oben ging es weiter nach Greiz.

     

  • Das Vogtland hat eine Schweiz!

    Von der Mündung der Göltzsch in die Weiße Elster waren es nochmal gut 15 Kilometer bis Jocketa, mitten durch die Vogtländische Schweiz. Zunächst führte der Weg hoch am Hang des Elstertales bis zum Aussichtspunkt am Kriebelstein, von dem man einen wunderbaren Blick auf die Burgruine Elsterberg hatte.

    Dann hinab ins Tal, auf einem schmalen Pfad, der sich durch das Naturschutz- und Klettergebiet Steinicht windet, erreichte ich am Nachmittag die Elstertalbrücke. Durch das wildromantische Triebtal -ein Traumweg- endete meine Tour in Jocketa, einem kleinen Dorf an der Talsperre Pöhl.

    Deine Julia

#Wanderland Tipps zum Wandern mit Kindern (1/2)

Besonders mit den lieben Kleinen sollte eine Wandertour möglichst gut vorbereitet sein. Julia Grünwald, Mutter von zwei Kindern und leidenschaftliche Wanderin, stellt ihre Tipps für einen stressfreien, abwechslungsreichen und spannenden Wandertag mit Kindern vor.

Routenplanung:

Beteiligen Sie Ihre Kinder bereits an der Routenplanung - denn Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude! Auch bei der Durchführung sollten Ihre Kinder ein Wörtchen mitzureden haben, um sich gleichberechtigt zu fühlen.

Passen Sie Ihre Kleidung dem Wetterbericht an – mit der richtigen Ausrüstung bleiben Sie nie im Regen stehen und sind auf jede Situation vorbereitet. Weitere Tipps zur Wanderausrüstung finden Sie hier.

Routenlänge:

Wählen Sie Dauer und Schwierigkeitsgrad der Strecke gemäß dem Alter und Leistungsvermögen Ihrer Kinder. Optimal sind Touren bis zu 10 Kilometern.

Pausen:

Kinder brauchen bei Wandertouren genügend Pausen bzw. Spiel- und Freizeit, um sich zu erholen. Wandern mit Kindern heißt, sich Zeit zu nehmen zum Entdecken, Erleben und Beobachten. Achten Sie auf vorhandene: Rastplätze, Aussichtspunkte, Einkehrmöglichkeiten, genügend Proviant.

 

#Wanderland Tipps zum Wandern mit Kindern (2/2)

Auf der Tour:

Abwechslung ist das A&O. Die Tour sollte Spannung und Überraschung bieten. Achten Sie bei der Auswahl der Wanderrote auffolgende Dinge:

Mit dem Kinderwagen: breiter und ebener Weg; zu bewältigende Höhenunterschiede; Rastplätze mit Wickelstationen in regelmäßigen Abständen

Für kleinere Kinder: spannende Erlebnismöglichkeiten am Wegesrand (z.B. Infotafeln zu Märchen, Sagen oder Mythen aus der Region, Barfußpfade); erlebbare Natur, spielerische Wissensvermittlung; Waldspielplätze; Wasserstellen zum Matschen; Missionsziele stecken, z.B. Burgruine / Museum / Grillplatz; Belohnungen für erfolgreiche Finder bereithalten

Spiele-Tipps für unterwegs: Lieder singen, Spurensuche, Tiere raten, Verstecken spielen, Tannenzapfen-Weitwurf!

Für Teenies: Kletterstopps oder andere sportliche Herausforderungen; Geocaching (Moderne Schatzsuche mit GPS)

Erlebnistipp für unterwegs:Licht aus! Nachtwanderungen mit Gruselfaktor begeistern jeden Teenager.

Für alle Wandersleute gilt: Der Weg ist das Ziel!

 

 

#Wanderland Bilder anderer
Vogtland-Besucher
entdecken!

Jetzt mitmachen
beim Facebook
Gewinnspiel!

#Wanderland Interaktive Wanderkarte mit allen
Wanderwegen im Vogtland

Reiseangebote
im Vogtland

Vogtland Panorama Weg® der Klassiker

Etappenwanderung auf dem schönsten Wanderweg des Vogtlandes

ab 339,00 €

zu „Vogtland Panorama Weg® der Klassiker“ mehr erfahren

weitere Reiseangebote

Wandern, Radfahren und Erholen - Aktiv & Gesund im Vogtland!

zu „weitere Reiseangebote“ mehr erfahren

Station 2

#Radfahrland „Hier finden wir
die optimale
Entspannung mit
dem Rad.“

Vater Alex auf dem
Elster-Radweg

#Radfahrland Alexanders Tagesausflug

Heute haben Julia und ich endlich Zeit gefunden, mal eine Radtour zu unternehmen. Beim Radverleih haben wir uns für E-Bikes mit „eingebautem Rückenwind“ entschieden.

Das Vogtland bietet so viele Touren wie das Rad Speichen hat, leider blieb uns nur Zeit für eine kurze Teilstrecke: Auf dem Elster-Radweg fuhren wir die Etappe von Plauen nach Greiz – von einer „Perle des Vogtlands“ zur nächsten. Von den Sehenswürdigkeiten entlang der Route beeindruckten uns besonders die Burgruine in Elsterberg und die Elstertalbrücke bei Jocketa.

Den Abschluss unserer Tour bildete eine Einkehr im Biergarten des Bio-Seehotels Zeulenroda. Beim herrlichen Blick auf das „Meer“ und einem kühlen vogtländischen Bier ging ein anstrengender, aber sehr schöner Tag im Vogtland zu Ende.

#Radfahrland 10 Dinge, die man als Radfahrer immer dabei haben sollte

Reifenpanne, Hungerast, Wetterumschwung – während einer Radtour kann so manches passieren. Um nichts dem Zufall zu überlassen, ist eine gute Vorbereitung ratsam. Alexander Grünwald, ein leidenschaftlicher Mountainbiker, empfiehlt 10 Dinge, mit denen Radfahrer das Vogtland unbeschwert genießen können:

  1. Trinken: Wasser und Fruchtgetränke von Bad Brambacher löschen den Durst!
  2. Verpflegung: Obst oder mit regionalen Spezialitäten belegte Brote sättigen!
  3. Mobiltelefon: Um im Notfall schnell Hilfe zu rufen!
  4. Mini-Bike-Tool: Die faltbare Werkstatt vereint mehrere Werkzeuge in sich!
  5. Reifenflickzeug: Mit etwas Geschick lassen sich kaputte Reifen selbst flicken!
  6. Ersatzschlauch: Wer ihn vergisst, bekommt Hilfe bei den Schlauchautomaten!
  7. Mini-Luftpumpe: Eine Mini-Luftpumpe sollte zur Standardausrüstung gehören!
  8. Erste-Hilfe-Set: Ein Erste-Hilfe- Set erleichtert nach Stürzen die Wundversorgung!
  9. Sonnenschutz: Im Vogtland scheint oft die Sonne: Sonnencreme und -brille einpacken!
  10. Geldbeutel: Für eine Stärkung unterwegs in Biergärten und Cafés!

#Radfahrland Jonas Fototagebuch

  • Start im "Hohe Reuth Parcours"

  • verschiedene Trails führen hinab

  • mit zahlreichen Sprüngen...

  • und durch Steilwandkurven...

  • erreicht man das Ziel

#Radfahrland Interaktive Radroutenkarte inkl.
Fernradwege und MTB-Strecken

Reiseangebote
im Vogtland

E-Bike - entspanntes Radeln

Erlebnis E-Bike Radtour.

zu „E-Bike - entspanntes Radeln“ mehr erfahren

4 Tage Rad-/Wanderpauschale

Ob zu Fuß oder per Rad...

zu „4 Tage Rad-/Wanderpauschale“ mehr erfahren

Station 3

#Kinderland „Das ist wie
am Meer.“

Schwester Lena beim
Ausflug zur Talsperre Pöhl

#Kinderland Tagebuch von Lena

  • Liebes Tagebuch,

    ich bin fast ausgeflippt, als Mama und Papa sagten: Wir fahren in die Ferien! Diesmal waren wir im Vogtland. An einem Tag fuhren wir in den Freizeitpark Plohn. Dort wurden wir von sprechenden Bäumen und dem Lachen und Kreischen anderer Kinder begrüßt. Ich fand die Westernstadt spannend, aber der Märchenwald hat mir noch besser gefallen.

     

    Total schön war auch der Gläserne Bauernhof Markneukirchen, der Stadt, wo sie die vielen Musikinstrumente bauen, mein Opa war davon ganz begeistert, seine Trompete stammt von dort. Auf dem Bauernhof habe ich den Esel Kurt und das Pony Bibi gestreichelt und die Kräuterfrau Susanne kennengelernt. Mit ihr haben wir auf den Lehrpfaden neben dem Bauernhof Kräuter gesammelt und daraus Tee hergestellt. Papa hat im Teich geangelt, aber nix gefangen, also haben wir in der Fischerhütte gegessen.

     

     

  • Seite 2

    An einem Tag sind wir zur Talsperre Pöhl gefahren und ich war Kapitän auf einem Schiff. Es war fast wie auf dem Meer! Am anderen Ufer angekommen, durften wir uns in der Falknerei eine Flugshow anschauen. Jonas wollte danach Tretbootfahren, aber Mama und ich hatten vom Radfahren neulich noch schlaffe Beine. Also mussten Jonas und Papa kräftig treten. Für den Kletterwald Pöhl waren sie dann zu müde. Abends haben wir am Lagerfeuer Stockbrote gebacken, bevor wir nach Hause gegangen sind.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Nächstes Jahr fahren wir hoffentlich

    wieder ins Vogtland, dann darf ich in einer Holzhütte im Heu schlafen und Bibi

    wiedersehen.

     

     

     

    Deine Lena

    Nächstes Jahr fahren wir hoffentlich wieder ins Vogtland, dann darf ich in einer Holzhütte im Heu schlafen und Bibi wiedersehen.

    Deine Lena 

     

#Kinderland Seedrachen und schwimmende Hütten

Während sich Monika und Peter Grünwald den Tag über im Strandbad sonnten, erkundete der Rest der Familie die Talsperre Pöhl vom Wasser aus. Am Abend erzählt                      Lena ihren Großeltern, was sie erlebt hat.

Die Talsperre Pöhl sieht doch aus wie ein kleines Meer, oder? Ich wollte unbedingt mal weit rausfahren und mir alles genau ansehen. Zuerst waren wir eine Stunde lang auf einem großen Schiff, obwohl Mama eher eine Landratte ist. Später sind wir Tretboot gefahren. Papa und Jonas fahren ja auch zuhause viel mit dem Rad, die konnten kräftig in die Pedale treten. Sie hätten unser Boot bestimmt bis ans Ende der Welt gebracht.

Als wir mitten auf dem Stausee waren, habe ich Menschen gesehen, die auf einem Drachen geschwommen sind. Angst hatte ich aber keine, das waren freundliche Drachen. Ich habe mich nur gefragt, ob sie den Anglern am Ufer nicht alle Fische verscheuchen. Unterwegs haben wir auch Surfer und Segler getroffen, und uns ist eine Grillhütte begegnet, die im Wasser getrieben ist, ganz ohne Ruder. Gegrillt haben wir auch, aber nur am Land, am Lagerfeuer. Es gab Stockbrot! Ich hätte lieber auf dem Meer gegessen! Vielleicht ja nächstes Mal...

 

 

#Kinderland Kindheitserlebnisse am Wasser

Lenas Traumberuf ist Journalistin, denn sie quatscht für ihr Leben gern. Ungefähr genau so liebt sie alles, was mit Wasser zu tun hat. Mit ihrem neuen Handy befragt sie daher am Ufer der Talsperre Pohl Menschen nach ihren schönsten Kindheitserlebnissen am Wasser und zeichnet die Antworten auf.

Tobias (26) aus Berlin

„Meine Kindheit ist noch gar nicht so lange her. Ich glaube, das schönste Erlebnis am Wasser war, als ich mit 14 die Prüfung für den Junior-Surfschein bestanden habe, hier an der Talsperre Pöhl. Daran haben sich nämlich viele weitere schöne Erlebnisse angeschlossen.“

Beate (52) aus Leipzig:

"Meine Großeltern wohnten weit weg von uns an der Ostseeküste. Einmal im Jahr sind wir zu ihnen gefahren und haben ein paar Tage am Strand und am Meer verbracht. Das kühle Wasser, die frische Brise – das werde ich ein Leben lang nicht vergessen."

Bettina (38) aus Nürnberg:

„Als Kind war ich eine richtige Wasserratte, im Sommer fand man mich ständig nur im Freibad. Logisch, dass ich dort meinen ersten Kuss bekam. Es war ein Junge aus meinem Schwimmteam, ich war bis über beide Ohren verknallt.“

#Kinderland Bilder anderer
Vogtland-Besucher
entdecken!

Weitere Tipps bei Facebook!

#Kinderland Unsere Tipps
für Ihren
Familienausflug

Freizeitpark Plohn

mit mehr als 70 Attraktionen!

zu „Freizeitpark Plohn“ mehr erfahren

Badewelt Waikiki

hawaiiansiches Ambiente im Vogtland!

zu „Badewelt Waikiki“ mehr erfahren

weitere Freizeitangebote

Action, Spaß & Spannung.

zu „weitere Freizeitangebote“ mehr erfahren

Familienfreundliche
Einrichtungen

KISPI Grünbach

Eine abwechslungsreiche Spiel- und Tobewelt auf zwei Etagen für Kinder.

zu „KISPI Grünbach“ mehr erfahren

weitere Familienfreundliche Einrichtungen

Die "Familienplakette" steht für geprüfte Qualität, z.B. für kindgerechte Freizeitangebote, Platz zum Spielen im Hotel oder Kindergerichte im Restaurant.

zu „weitere Familienfreundliche Einrichtungen“ mehr erfahren

Station 4

#Gesundheitsland „Entspannung,
Natur und
Erlebnis – hier
finden wir alles
auf einmal.“

Opa Peter und Oma Monika
in Bad Elster

#Gesundheitsland Postkarte von Oma Monika

Liebe Christine,

herzliche Grüße aus dem Vogtland! Hier ist es einfach toll, wir sind mit Julia & Familie hier und erleben jeden Tag was Neues. Gestern waren wir mit dem E–Bike in Markneukirchen beim Instrumentenbauer. Heute ist Entspannen in der Soletherme Bad Elster angesagt. Die prunkvolle Architektur begeisterte mich gleich auf Anhieb. Ein Spaziergang durch den Kurpark, vorbei am König Albert Theater, führte uns direkt zum schloss-ähnlichen Albert Bad. Hier fühlt man sich gleich 10 Jahre jünger!

Liebe Grüße, Deine Monika

#Gesundheitsland Wellness & Erholung

Die stärkste Radonquelle der Welt in Bad Brambach, die Soletherme & Saunawelt Bad Elster, insgesamt fünfzehn Mineral- und Heilquellen in den Sächsischen Staatsbädern – das Vogtland ist perfekt für Monika Grünwald, die ständig nach Möglichkeiten sucht, sich zu entspannen und neue Kraft für den Alltag zu tanken. Sie verrät, was Wellnessfans im Vogtland unbedingt ausprobieren sollten:

#Gesundheitsland Peters musikalische E-Bike-Tour

Als Hobbymusiker komme ich hier voll auf meine Kosten!

  
Seit 25 Jahren spiele ich Trompete in unserer Vereinskapelle. Wie dieses Instrument entsteht, habe ich mich schon oft gefragt. Im vogtländischen Markneukirchen gehe ich der Sache auf den Grund. Mit geliehenen E-Bikes fahren Monika und ich auf dem Musikantenradweg in die berühmte Musikstadt zur Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Markneukirchen. Wir besuchen die Metallblasinstrumentenwerkstatt Jürgen Voigt und können Schritt für Schritt miterleben, wie Meistertrompeten entstehen.

Nach einem steilen Aufstieg (dank der E-Bikes ein Vergnügen) erreichen wir den musikalischen Berggasthof „Heiterer Blick“. Mit einem deftigen Geigenmacherbrettl und einem frisch gezapften Wernesgrüner Bier lassen wir den Besuch in der Musikwelt ausklingen. Ein wirklich interessantes Erlebnis – und eine Idee, wo unsere nächste Vereinsreise hingeht, habe ich auch schon!

#Gesundheitsland Auszeit vom Alltag,
Pause für den Stress

Sächsische Staatsbäder

Über 100 Jahre Tradition und Erfahrung - Gesundheits- und Erholungsangebote zum "königlichen" Erholen.

zu „Sächsische Staatsbäder“ mehr erfahren

Erholungsorte

Hier ist der Name Programm. Erholen und entspannen Sie sich und schalten Sie einen Gang zurück.

zu „Erholungsorte“ mehr erfahren

Reiseangebote
im Vogtland

Gesundheitstage Bad Elster

u.a. mit einer Naturmoor-Teilpackung.

zu „Gesundheitstage Bad Elster“ mehr erfahren

Gesundheitstage Bad Brambach

mit der stärksten Radonquelle der Welt!

zu „Gesundheitstage Bad Brambach“ mehr erfahren

1 Woche Bad Elster

Erholung im sächsischen Staatsbad!

zu „1 Woche Bad Elster“ mehr erfahren

Ziel
Unterkünfte buchen